it-ITde-DEen-GBfr-FR
GENUA

Genua ist eine wunderbare Stadt, in der es viel zu entdecken gibt und die viel zu bieten hat. Kunststadt, größte spontane Gewerbeaggregation in einem historischen Zentrum Europas, Welterbe, Ort voller Traditionen, Exzellenzen und unerwarteter Modernität. Wie kann man die Stadt jedoch kennenlernen, ihre unzähligen Geheimnisse enthüllen? Wie kann man sie auf eine Art erleben, wie es sonst nur einem Einheimischen gelingt? Der einzige Weg besteht darin, sich von jemandem, der sie genau kennt, an der Hand nehmen und zu den Orten führen zu lassen, welche die Seele der Stadt ausmachen, auf der Suche nach Erfahrungen, Gelegenheiten und authentischen Erlebnissen. Unter diesen Voraussetzungen entsteht diese erste Ausgabe der Welcome Pages – Genoa Shopping and Leisure. Sie soll unseren Bootssportlern – Mannschaft, Reedern und Gästen – eine einzigartige Gelegenheit bieten, Genua mit Ortskenntnis und Wissen über die Geschichte und Besonderheiten der Stadt zu erleben. Keine einfache Touristenführung also, sondern ein Weg zur Aktivierung der besten Kontakte und für außergewöhnliche Erlebnisse beim Besuch unserer Region. Machen Sie also Ihre Taue fest und dann... lassen Sie sich von uns an der Hand nehmen!

Nervi

Nervi

Nervi ist ein hübscher Ort des genuesischen Levante, der für seine Naturschönheiten und das milde Klima bekannt ist. Der zwischen den Bergen und dem Meer eingebettete Ort vereint raue und sanfte Landschaftsimpressionen.

Die Nähe zum Zentrum Genuas und den anderen Ortschaften der ligurischen Riviera di Levante garantieren Nervi eine privilegierte Position und Logistik, da es die typischen Dienste eines eleganten städtischen Hotel- und Wohngebiets mit den mondänen Merkmalen der Riviera vereinen kann.

Mit einem Rundgang, der fast nur fern vom Autoverkehr durch Fußgängerzonen führt, kann man ausgehend vom charakteristischen Hafen über die Promenade „Passeggiata Anita Garibaldi“, vorbei an den großartigen Klippen, zu den Parks spazieren, wo man durch den Rosengarten zu den Patriziervillen, Sitz der Galerie für Moderne Kunst und der Kunstsammlungen Frugone und Luxoro sowie der Wolfsoniana gelangt. Wenn man die Parks in Richtung des Ortes verlässt, kann man die Gassen zur Anhöhe S. Ilario hinaufwandern, ein Wohnviertel, in dem viele prominente Persönlichkeiten Liguriens ansässig sind.

Next Article Albaro und Boccadasse